Hostname: page-component-848d4c4894-nmvwc Total loading time: 0 Render date: 2024-06-18T17:56:16.032Z Has data issue: false hasContentIssue false

For Want of Membership and Money: The 1936 Hitler Youth Law and the Hitler Youth's Home Procurement Campaign

Published online by Cambridge University Press:  10 April 2024

Kara Ritzheimer*
Affiliation:
Oregon State University, Corvallis, OR, United States

Abstract

This article offers a much-needed reconsideration of the Hitler Youth law's purpose and impact. It contends that Hitler's cabinet adopted the 1936 law for two reasons: first, to pressure boys and girls to join the Hitler Youth and the League of German Girls, and second, to compel municipalities to finance the construction of thousands of new Hitler Youth Heime (homes). The first part of the article focuses on the drafting of the Hitler Youth law and locates the origins of the Hitler Youth's Heimbeschaffung (home procurement) campaign. It argues that Nazi leaders deliberately inserted language into Article 2 of the final law that would pressure municipal and district authorities to fund the construction of new homes in their communities. The second part of the article documents Nazi leaders’ repeated efforts to persuade and compel municipalities to finance new construction, assume the costs of ongoing maintenance and, after 1939, pay rental and maintenance costs for temporary accommodations.

Type
Article
Copyright
Copyright © The Author(s), 2024. Published by Cambridge University Press on behalf of Central European History Society of the American Historical Association

Access options

Get access to the full version of this content by using one of the access options below. (Log in options will check for institutional or personal access. Content may require purchase if you do not have access.)

References

2 Mann, Erika, School for Barbarians: Education Under the Nazis (Mineola, NY: Dover Publications, 2014), 114Google Scholar.

3 For more discussion about prior scholarship, see Buddrus, Michael, Totale Erziehung für den totalen Krieg. Hitlerjugend und nationalsozialistische Jugendpolitik, Teil 2 (Munich: K. G. Saur, 2003), 250–51CrossRefGoogle Scholar.

4 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 251.

5 “Gesetz über die Hitlerjugend. Vom 1. Dezember 1936,” Reichsgesetzblatt 1 (1936): 993, https://alex.onb.ac.at/cgi-content/alex?aid=dra&datum=1936&page=1083&size=45.

6 Hartmann, Heinrich, “Neujahrsaufruf des Jugendführers des Deutschen Reichs,” in Werkhefte für den Heimbau der Hitlerjugend, Band I (Leipzig: Skacel, 1937), 17Google Scholar.

7 “4000 Jugendheime sollen erstehen,” Badische Chronik der Badischen Presse, February 9, 1937, 7, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/2178698.

8 Bergen, Doris, War & Genocide: A Concise History of the Holocaust (New York: Rowman & Littlefield, 2016), 52Google Scholar.

9 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 252–53, 256.

10 Ponzio, Alessio, Shaping the New Man: Youth Training Regimes in Fascist Italy and Nazi Germany (Madison: University of Wisconsin Press, 2015), 8485Google Scholar; Das Deutsche Führerlexikon 1934/1935 (Berlin: Otto Stollberg, 1934), 415.

11 Ponzio, Shaping the New Man, 85; Das Deutsche Führerlexikon 1934/1935, 415.

12 Klee, Ernst, Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945 (Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch, 2007), 536Google Scholar; Ponzio, Shaping the New Man, 85–86.

13 Stachura, Peter D., Nazi Youth in the Weimar Republic (Santa Barbara, CA: Clio Books, 1975), 157, 161–62Google Scholar.

14 “Baldur v. Schirach ‘Jugendführer des Deutschen Reiches,’” Dresdner Neueste Nachrichten, June 20, 1933, 3, https://digital.slub-dresden.de/werkansicht?id=5363&tx_dlf%5Bid%5D=419328&tx_dlf%5Bpage%5D=3.

15 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 953–54; see also footnote 11.

16 “Verordnung zur Durchführung des Gesetzes zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat. Vom 29. März 1935,” Reichsgesetzblatt 1 (1935), 502, https://alex.onb.ac.at/cgi-content/alex?aid=dra&datum=1935&page=644&size=45.

17 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 954.

18 “Gesetz zur Führung der Deutschen Jugend,” Bundesarchiv Berlin (hererafter BArch Berlin) R43-II/525, item 4, https://invenio.bundesarchiv.de/invenio/direktlink/a7107f59-de24-403f-b2e6-1485ac153c82/. Although this document is lacking a date, the placement suggests early October; Buddrus explains that the first draft was dated October 10, 1935. Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 256.

19 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 256.

20 “Entwurf eines Gesetzes über die Führung der Deutschen Jugend (Reichsjugend). Vom Oktober 1935” and “Begründung,” BArch Berlin R43-II/525, items 8 and 9.

21 “Gesetz über die Führung des deutschen Jugend,” from the Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei to the Jugendführer des Deutschen Reiches, October 16, 1935, BArch Berlin R43-II/525, items 10 and 11.

22 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 256.

23 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 953, 955.

24 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 955; see also footnote 20.

25 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 956–58, 966–69, 972–74, 977.

26 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 257–58; “Vermerk,” Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei, Berlin, January 6, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 28; document sent by Obergebietsführer Dr. Helmut Stellrecht to Ministerialrat von Stutterheim, February 22, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 35; “Betr. Reichsjugenddienst,” sent by the Stellvertreter des Führers to the Herrn Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei, February 6, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 34.

27 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 258.

28 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 258; “Die Hitler-Jugend führt die gesamte deutsche Jugend,” clippings, BArch Berlin R43-II/525, item 30.

29 “Grundsteinlegung zur Reichsakademie für Jugendführung,” January 24, 1936, Deutsches Nachrichtenbüro, BArch Berlin R43-II/525, item 33.

30 “‘Durch Sozialismus zur Nation.’ Feierliche Grundsteinlegung zur ersten Reichsakademie für deutsche Jugendführung,” Der Führer (Karlsruhe), January 25, 1936, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3459946.

31 Baldur von Schirach, “Gedanken zum Bauen der Jugend,” Die Kunst im Deutschen Reich 4, no. 11 (1940): 175.

32 “Die Reichsjugend,” BArch Berlin R43-II/525, items 51–103, see especially items 61 and 62.

33 “HJ-Heimbeschaffung,” from the Reichsschatzmeister to the Reichsjugendführer, August 11, 1936, and “Heimbeschaffung für die Hitler-Jugend und die Reichsjugend,” Anordnung 11/36, from the Reichsschatzmeister to sämltiche Gauschatzmeister der NSDAP, March 26, 1936, BArch Berlin NS1/2354.

34 André Postert, Die Hitlerjugend: Geschichte einer überforderten Massenorganisation (Göttingen: Vandenhoeck and Ruprecht, 2021), 234; “Vom Pferdestall zum HJ-Heim,” Der Führer, July 18, 1936, 7, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3462215.

35 Klaus Mlynek, “Hannover in der Weimarer Republik und unter dem Nationalsozialismus 1918–1945,” in Geschichte der Stadt Hannover/2 Vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, ed. Klaus Mlynek und Dieter Brosius (Hannover: Schlütersche, 1994), 545. These confiscations provoked resistance. Catholic youth in Solingen, for example, ransacked a property confiscated by the Hitler Youth and SA leaders. Postert, Die Hitlerjugend, 235, 242.

36 Mädel im Dienst. Ein Handbuch (Potsdam: Ludwig Voggenreiter, 1934), 183–84.

37 Baldur von Schirach, Youth Activities in Modern Germany (Berlin: Reichsjugendführung, 1935), 21.

38 Postert, Die Hitlerjugend, 238.

39 Günter Kaufmann, Das kommende Deutschland. Die Erziehung der Jugend im Reich Adolf Hitlers (Berlin: Junker und Dünnhaupt, 1940), 39.

40 Ponzio, Shaping the New Man, 88–90; Dagmar Reese, Growing Up Female in Nazi Germany, trans. William Templer (Ann Arbor: University of Michigan Press, 2006), 35.

41 Kaufmann, Das kommende Deutschland, 39.

42 Ingo Sommer, Die Stadt der 500 000. NS-Stadtplanung und Architektur in Wilhelmshaven (Braunschweig: Vieweg, 1993), 277.

43 Harald Scholtz, Erziehung und Unterricht unterm Hakenkreuz (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1985), 67; Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 260.

44 “Entwurf eines Gesetzes über die Führung der deutschen Jugend (Reichsjugend)” and “Gesetz über die Erziehung des deutschen Jugend (Jugenderziehungsgesetz),” from the Reich and Prussian Minister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung, Berlin, April 18, 1936, BArch Berlin R43-II/525, items 117 and 118.

45 Document from the Jugendführer des Deutschen Reiches to the Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei, Berlin, April 23, 1936, BArch Berlin R43-II/525, items 126–28.

46 “Entwurf eines Gesetzes über die Reichsjugend,” from the Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei to the Jugendführer des Deutsches Reichs, Berlin, April 25, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 129.

47 “Staatsjugend,” from the Stellvertreter des Führers to the Staatssekretär und Chef der Reichskanzlei, Munich, April 28, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 130.

48 Document from the Reichsminister der Finanzen to the Staatssekretär, Berlin, May 6, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 136.

49 Letter from Reichskassenverwalter der Hitler Jugend Georg Berger to the Reichsjugendführer, August 27, 1936, NS1/2354.

50 “Heimbeschaffung,” from Schwarz to Schirach, July 16, 1936, and August 11, 1936, BArch Berlin NS1/2354.

51 Schwarz to Bormann, August 31, 1936, BArch Berlin NS1/2354.

52 Hitler-Jugend 1933–1943. Die Chronik eines Jahrzehnts (Berlin: Franz Eher, 1943), 29; “Das Recht der jungen Arbeit. Die Heimbeschaffung der Hitler-Jugend,” Das Junge Deutschland (February 1937): 68.

53 “Arbeitsrichtlinien des Arbeitsausschusses für HJ Heimbeschaffung,” Sonderdruck I/37, Verordnungsblatt Reichsjugendführung der NSDAP, January 7, 1937, BArch Berlin NS1/2353. The preamble explains that Schirach publicized the committee's creation in the October 2, 1936, IV/24 edition of this same Verordnungsblatt.

54 “40 neue deutsche Jugendherbergen. Der Reichsjugendführer sprach bei der Einweihung der Adolf-Hitler-Jugendherberge in Berchtesgaden,” Der Führer, October 19, 1936, 1, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3463489.

55 “Vermerk. Reichsjugendgesetz,” Berlin, October 22, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 136.

56 Letter from Schirach to Lammers, Berlin, November 12, 1936, BArch Berlin R43-II/525, items 157 and 158.

57 “Die kommende Neugliederung der HJ,” Karlsruher Taglbatt, February 24, 1936, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/2625233; Reese, Growing Up Female in Nazi Germany, 36; Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 265.

58 Kaufmann, Das kommende Deutschland, 41; Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 265n71.

59 Hans-Christian Brandenburg, Die Geschichte der HJ: Wege und Irrwege einer Generation (Cologne: Wissenschaft und Politik, 1982), 178.

60 “Reichsjugenddienst,” from Ministerialdirektor Sommer to Staatssekretär Lammers, November 17, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 163; Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 265.

61 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 265.

62 Letter from Schirach to Lammers, November 12, 1936, BArch Berlin R43-II/525, items 157 and 158.

63 “Reichsjugendgesetz” (file placement suggests October 1936), BArch Berlin R43-II/525, item 150; “Gesetz über die Hitlerjugend. Vom 1. Dezember 1936”; “Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Reichsministeriums vom 1. Dezember 1936, nachmittags 4.15 Uhr,” BArch Berlin R43-II/525, item 180.

64 Hartmann, “Neujahrsaufruf des Jugendführers des Deutschen Reichs.”

65 “Erstellung von HJ-Heimen,” Der Albtalbote, December 28, 1936, 7, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/5673613.

66 Hartmann, “Neujahrsaufruf des Jugendführers des Deutschen Reichs.”

67 “Das Recht der jungen Arbeit. Die Heimbeschaffung der Hitler-Jugend,” 68.

68 “Arbeitsrichtlinien des Arbeitsausschusses für HJ-Heimbeschaffung.”

69 “Das Recht der jungen Arbeit. Die Heimbeschaffung der Hitler-Jugend,” 69; “1937—Das Baujahr der Hitler Jugend,” in Bauen, Siedeln, Wohnen (Berlin: Verl. d. Dt. Arbeitsfront, 1937), 69–70.

70 “Gebt der HJ Heime! Der Reichsjugendführer zur Heimbeschaffungsaktion,” Bochumer Anzeiger, January 16–17, 1937, 2, https://zeitpunkt.nrw/ulbms/periodical/zoom/5959258; “Rastatt um die Wochenende,” Badische Chronik der Badischen Presse, January 27, 1937, 9, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/2178514; “Durlach-Land: Wöschbach,” Der Führer, January 16, 1937, 10, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3258671.

71 “Die Baupläne der HJ,” Der Führer, January 15, 1937, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3258650.

72 “Das Recht der jungen Arbeit. Die Heimbeschaffung der Hitler-Jugend,” 69.

73 “Das Heim der Hitler-Jugend: Bestimmungen des Ehrenausschusses für die Heimbeschaffung,” Badische Chronik der Badischen Presse, January 17, 1937, 5, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/2178368.

74 Hartmann, Werkhefte I, frontmatter.

75 Kathrin Schmidt, “Zur Baugeschichte des Kunsthauses Flora,” Gefördert aus Mitteln der Fonds für kulturelle Bildung 2016—BA Marzahn-Hellersdorf, 4–5, https://www.kultur-marzahn-hellersdorf.de/fileadmin/user_upload/PDF/KH_Flora/b-Zur_Baugeschichte_des_Kunsthauses_Flora.pdf; Matthias Donath, Architektur in Berlin 1933–1945. Ein Stadtführer (Berlin: Lukas Verlag, 2007), 87.

76 “4000 HJ-Heime im Entstehen,” Das Junge Deutschland (May 1937): 231; Fritz Abt, Heime der Hitler-Jugend. Ein überlick über die HJ-Heimbeschaffung (Bremen: Carl Schünemann, 1939), 18–19; Erwin Rockmann, Schafft Heime. Wanderausstellung der HJ. Programm für die Ausstellung über den Heimbau der Hilter-Jugend (Berlin: Westfälische Landeszeitung, 1937), 5.

77 Wilhelm Frick, “Hitler-Jugend und Gemeinden,” Das Junge Deutschland (July 1937): 290.

78 “Das Heim der Hitler-Jugend.”

79 “4000 Jugendheime sollen erstehen.”

80 Frick, “Hitler-Jugend und Gemeinden,” 289; “Gemeinden helfen der HJ beim Heimbau,” Der Führer, July 5, 1937, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3264136.

81 “HJ-Heimbau-Aktion in größtem Stil,” Der Führer, March 3, 1938, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3267322.

82 Hartmann, Werkhefte I, 17.

83 “Arbeitsrichtlinien des Arbeitsausschusses für HJ-Heimbeschaffung,” 13.

84 Reichsjugendführung der NSDAP, Merkblätter für die architektonische Arbeit in der HJ-Heimbeschaffung 1 (1937): 17–19, BArch Berlin R2/27684.

85 Landrat Hasse, “Die Heimbeschaffungsaktion eines Landkreises für die HJ,” Das Junge Deutschland (September 1937): 404–07; Helmut Möckel, F. G. Winter, A. Maier, Das Jugendgelände (Leipzig: Erwin Stacel, 1939), 40.

86 F. G. Winter and A. Maier, “Gestaltung der Kleineheime,” in Das Klein-Heim der Hitler Jugend, ed. F. G. Winter (Leipzig: Erwin Skacel, 1938), 11–15.

87 Schirach, Youth Activities in Modern Germany, 22.

88 Toni Reinhold, “Unsere weltanschauliche Schulungsarbeit,” in Mädel im Dritten Reich, ed. Hilde Munske (Berlin: Freiheitsverlag, 1935), 19–21.

89 Hartmann, Werkhefte I, 25.

90 Sven Keller, Kriegstagebuch einer jungen Nationalsozialistin. Die Aufzeichnungen Wolfhilde von Königs 1939–1946 (Oldenbourg: De Gruyter, 2015), 69–71; Jutta Rüdiger, Die Hitler-Jugend und ihr Selbstverständnis im Spiegel ihrer Aufgabengebiete (Lindhorst: Askania, 1983), 301–02.

91 Winter and Maier, “Gestaltung der Kleineheime,” 11–15.

92 Generallandesarchiv Karlsruhe (hereafter GLA) 321 Nr. 359, https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs21/bild_zoom/thumbnails.php?bestand=12786&id=9077610&syssuche=&logik=; Hasse, “Die Heimbeschaffungsaktion eines Landkreises für die HJ,” 405, 407.

93 Postert, Die Hitlerjugend, 239n536.

94 Frick, “Hitler-Jugend und Gemeinden,” 290.

95 SA Gruppenführer Hasse, “Die Geldbeschaffung für HJ-Heimbauten in Landgemeinden,” in Winter, Das Klein-Heim der Hitler Jugend, 20–22.

96 Hasse, “Die Heimbeschaffungsaktion eines Landkreises für die HJ,” 406–07.

97 See, for example, “Ettlingen Land: Völkersbach,” Der Führer, January 30, 1937, 10, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3258845; “Ein Heim für die HJ,” Der Führer, February 9, 1937, 5, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3258970; “Für die Heimbeschaffung der HJ,” Der Führer, July 7, 1937, 10, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3264168; “Ettlingen Land: Volksfest der Gemeinde Spessart,” Der Führer, September 7, 1937, 10, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/3264926; “Ueberall werden HJ-Heime gebaut,” Westfälische Neueste Nachrichten, Ausgabe A, January 22, 1937, 11, https://zeitpunkt.nrw/ulbms/periodical/zoom/4690710.

98 “Finanzielle Leistungen der Gemeinden und Gemeindeverbände an die NSDAP and deren Gliederung,” issued by the Justice Ministry, May 5, 1934, reprinted in Ministerial-Blatt für die preußische innere Verwaltung 22 (1934): 752.

99 From the Oberbürgermeister der Stadt Remscheid to the Deutscher Gemeindetag, July 15, 1941, BArch Berlin R36/584.

100 “HJ-Heimbeschaffung im Kreise Burgdorf,” from the Regierungs-Präsident in Lüneburg to the Reich Minister des Innern in Berlin. Three separate letters dated September 1937, October 22, 1937, and December 31, 1937. BArch Berlin R1501/1519.

101 “Niederschrift über die Sitzung des Arbeitsausschusses für HJ-Heimbeschaffung,” 3, December 10, 1943, Berlin, BArch Berlin R1501/2634.

102 “Gesetz zur Förderung der Hitler-Jugend-Heimbeschaffung. Vom 30. Januar 1939,” Reichsgesetzblatt 1 (1939): 215, https://alex.onb.ac.at/cgi-content/alex?aid=dra&datum=1939&page=446&size=45.

103 “Gesetz zur Förderung der Hitler-Jugend Heimbeschaffung,” issued by the Reich Justice Minister, February 24, 1939, published in the Ministerial-Blatt des Reichs- und Preußischen Ministeriums des Innern, Ausgabe A (March 1, 1939): 395–96.

104 “Mitbenutzung von HJ-Heimen für fremde Zwecke,” issued by the Reich Justice Ministry, August 6, 1940, reprinted in Ministerial-Blatt des Reichs und Preußischen Ministeriums des Innern 33 (1940): 1607–08.

105 Heime für die Hitler-Jugend,” Durlacher Tageblatt: Pfinztäler Bote, February 21, 1939, 2, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/5172765.

106 “Niederschrift über die Sitzung des Arbeitsausschusses für HJ-Heimbeschaffung,” 3.

107 Michael Haben, Berliner Wohnungsbau 1933–1945. Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen und Siedlungsvorhaben (Berlin: Gebr. Mann Verlag, 2017), 663–64.

108 “Niederschrift über die Sitzung des Arbeitsausschusses für HJ-Heimbeschaffung,” 3.

109 Haben, Berliner Wohnungsbau 1933–1945, 664–65; Postert, Die Hitlerjugend, 246.

110 Buddrus, Totale Erziehung für den totalen Krieg, 1002.

111 Hitler-Jugend 1933–1943, 30.

112 See, for example, “Die Heimbeschaffung der Hitler-Jugend,” Völkischer Beobachter (Vienna), August 3, 1940, 5, https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=vob&datum=19400803&seite=5&zoom=33. See also “Dienstplan des Standortes Znaim” Znaimer Tagblatt, October 6, 1943, 4, https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=ztb&datum=19431006&seite=4&zoom=33. Znaim was a community in the Sudetenland.

113 “Unterhaltungskosten für Hitler-Jugend-Heime,” Reichsjugendführung, Berlin, December 10, 1941, BArch Berlin R36/584; “Reinigung von HJ-Heimen,” from the Deutscher Gemeindetag in Berlin to the Deutscher Gemeindetag Dienststelle Württemberg in Stuttgart, August 21, 1941, BArch Berlin R36/584; draft of a survey sent by the Deutsche Gemeindetag to mayors and district officials titled “Unterhaltungskosten für Hitler-Jugend-Heime,” January 2, 1942, BArch Berlin R36/584.

114 “Ergebnis der Rundfrage vom 2. February 1942 betr. Unterhaltungskosten für Hitler-Jugend-Heime,” BArch R36/584.

115 “Unterhaltungskosten für HJ-Heime,” from the mayor in Minden to the Deutscher Gemeindetag, February 11, 1942, BArch Berlin R36/584.

116 “Vorläufige Hitler-Jugend-Unterkünfte,” sent by the Reich Interior Minister to state officials in Germany, the Sudetenland, the incorporated territories of Danzig-West Prussia and Warthegau, and Austria, March 27, 1941, BArch Berlin R36/584.

117 Letter from the mayor of Bunzlau to the district president in Liegnitz, July 7, 1941, BArch Berlin R36/584.

118 Exchanges regarding “HJ-Heimbeschaffung” between the Deutscher Gemeindetag Dienstelle Osten and the Hauptgeschäftsstelle des Deutschen Gemeindetags in Berlin, July 10, 1941 and July 17, 1941, BArch Berlin R36/584.

119 “Vorläufige Hitler-Jugend-Unterkünfte,” March 27, 1941; Dr. Wilhelm Frick, “Hitler-Jugend, Staat und Gemeinden,” Das Junge Deutschland (December 14, 1941): 289–91.

120 Hitler-Jugend 1933–1943, 30.

121 “An den Herrn Oberbürgermeister,” Deutscher Gemeindetag, II 540/42 Berlin, February 24, 1942. Completed surveys submitted by the Jugendamt Leipzig and officials in Munich. BArch Berlin R36/584.

122 Heinz Boberach, “Bericht vom 31.10.1940,” Meldungen aus dem Reich, 1938–1945. Die geheimen Lageberichte des Sicherheitsdienstes der SS (Herrsching: Pawlak, 1984), 1722; Hitler-Jugend 1933–1943, 51.

123 “Horn weiß sich zu helfen,” Das Kleine Volksblatt (Vienna), May 30, 1942, 6, https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dkv&datum=19420530&seite=6&zoom=33; “HJ-Unterkünfte in allen Orten Niederdonaus,” Neues Wiener Tagblatt, October 14, 1939, 6, https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=nwg&datum=19391014&seite=6&zoom=33.

124 From the Oberbürgermeister der Stadt Remscheid to the Deutscher Gemeindetag, July 15, 1941, BArch Berlin R36/584.

125 “Verwaltungskosten für HJ-Dienststellen,” from the Geschäftsführende Präsident to the head mayor of Remscheid, Berlin, July 22, 1941, BArch Berlin R36/584.

126 “Vorläufige Hitler-Jugend-Unterkünfte,” sent from Möckel in the office of the Jugendführer des Deutschen Reichs to the Reichsminister des Innern, Berlin, June 18, 1942, BArch Berlin R1501/1519.

127 “Vorläufige Hitler-Jugend-Unterkünfte,” June 18, 1942.

128 Sommer, Die Stadt der 500 000, 277.

129 “Rundschreiben Nr. 11/39g,” from the Reichsjugendführung in Berlin, to be distributed by various leadership levels, November 29, 1939, BArch Berlin NS28/34.

130 “HJ-Heime und Landdienstheime im Kriege,” from the Reichsjugendführung to mayors, May 20, 1941, 7, BArch Berlin R36/584.

131 “Mitbenutzung von HJ-Heimen für fremde Zwecke,” 1607.

132 Document drafted by the Reich Interior Minister, V St 318/42 (A), Berlin, November 1942, BArch Berlin R1501/1519.

133 “Arbeitsbericht des Bannen Kitzingen (484) für das vierte Vierteljahr 1943” and “Arbeitsbericht des Bannes Kitzingen (484) für das 4. Vierteljahr 1945,” Kitzingen, February 3, 1945, Staatsarchiv Würzburg NSDAP Gau Mainfranken 992.

134 “Betr: HJ-Heim Mohlstr. 20,” May 10, 1943, Stadtarchiv Stuttgart 201/1 Nr. 2101; “Heim der Hitler-Jugend Kirchwärder-Fünfhausen” to the Kämmerei-Liegenschaftsverwaltung, Hamburg, August 23, 1944, Staatsarchiv Hamburg (hereafter StAHH), 311-2 IV_DV I D 4 i II Ag 8475.

135 “Aus dem Allgau,” Südkürier, April 26, 1946, 7, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/6409114; “Aus dem Südwesten,” Bruchsaler Post, April 7, 1950, 3, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/6318715; “Oberpleis baut für die Zukunft,” Westdeutsche Zeitung, August 3, 1949, 8, https://zeitpunkt.nrw/ulbbn/periodical/zoom/3936226; “Bad Niederbreisig baut Flüchtlingshäuser,” General-Anzeiger für Bonn und Umgegend, June 7, 1950, 7, https://zeitpunkt.nrw/ulbbn/periodical/zoom/3940246; “Betr.: HJ-Heim in Eppendorf Martinistr. 85,” Gemeindeverwaltung der Hansestadt Hamburg, June 5, 1946, StAHH 311-2 IV_DV I D 4 I II Q (8468); “Freiburgs Jugendorganisationen erhalten ihr Heim,” Unser Tag: Volkszeitung für Baden, May 1, 1949, 7, https://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/periodical/pageview/6366523; “Praktische Hilfe für die Jugend,” Mittelbayerische Zeitung (serving Regensburg), April 16, 1946, 3, https://digipress-beta.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00064700_00033.html.

136 Donath, Architektur in Berlin 1933–1945, 88.

137 “Meerbusch: Ehemaliges HJ-Heim erhält historische Anmutung zurück,” September 24, 2016, RP Online, https://rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/ehemaliges-hj-heim-erhaelt-historische-anmutung-zurueck_aid-18410265.

138 “4000 Jugendheime sollen erstehen”; Hitler-Jugend 1933–1943, 30.

139 Reichsminister der Finanzen, Berlin, May 6, 1936, BArch Berlin R43-II/525, item 136.