Skip to main content Accessibility help
×
Home
  • Get access
    Check if you have access via personal or institutional login
  • Cited by 2
  • Print publication year: 2018
  • Online publication date: July 2018

Chapter Ten - The Austrian Paradox

from Part III - Gender Quotas as Corrective Equality Remedies

Related content

Powered by UNSILO
Allhutter, Doris. 2003. Europäische Chancengleichheit von Frauen und Männern im österreichischen Recht. Linz: Trauner Verlag.
Appelt, Erna. 1995. “Frauen und Fraueninteressen im korporatistischen System Österreichs.” In Bericht über die Situation der Frauen in Österreich, edited by Bundesministerium für Frauenangelegenheiten/Bundeskanzleramt, 610–14. Wien: Bundeskanzleramt.
Bader-Zaar, Birgitta. 2006. “‘Wir streben nicht blindlings das Wahlrecht an, sondern in klarer Erkenntnis, dass das Wahlrecht Macht ist.’ Zur Geschichte des Frauenwahlrechts in der österreichischen Reichshälfte der Habsburgermonarchie.” In Mit Macht zur Wahl. 100 Jahre Frauenwahlrecht in Europa. Band 1 – Geschichtlicher Teil, edited by Bab, Bettina, 108–17. Bonn: Frauenmuseum.
Bader-Zaar, Birgitta. 2012. “Gaining the Vote in a World in Transition: Female Suffrage in Austria.” In The Struggle for Female Suffrage in Europe, edited by Rodríguez-Ruiz, Blanca and Rubio-Marín, Ruth, 192203. Leiden: Brill.
Dackweiler, Regina-Maria. 2003. Wohlfahrtsstaatliche Geschlechterpolitik am Beispiel Österreichs. Opladen: Leske und Budrich.
Dahlerup, Drude, and Freidenvall, Lenita. 2005. “Quotas as a ‘Fast Track’ to Equal Representation for Women.” International Feminist Journal of Politics 7 (1): 2648.
Dick, Hildegund. 1991. “Die autonome Frauenbewegung in Wien. Entstehung, Entfaltung und Differenzierung von 1972 bis Anfang der 80er Jahre.” PhD Thesis, Universität Wien.
Eine Kandidatin auf der Galerie. Turbulenzen um Frauen im Plenum.” 1998. Die Presse. 17 April. Innenpolitik, 7.
Fallend, Franz. 2006. “Bund-Länder-Beziehungen.” In Politik in Österreich. Das Handbuch, edited by Dachs, Herbert et al., 1024–40. Wien: Manz.
Feigl, Susanne, Kartusch, Angelika, Lukas, Karin, and Weyss, Birgit (2006), Ihr gutes Recht. Gleichbehandlung und Gleichstellung von Frauen und Männern in der Privatwirtschaft, Wien: Bundesministerium für Gesundheit und Frauen.
Fink, Marcel. 2006. “Unternehmerverbände.” In Politik in Österreich. Das Handbuch, edited by Dachs, Herbert et al., 443–61. Wien: Manz.
Frauen.Management.Report: Frauen in Geschäftsführung und Aufsichtsrat in den Top 200 und börsennotierten Unternehmen.” 2016. Wien: Arbeiterkammer.
Frontfrauen verlassen nun Frauenfront.” 1998. Die Presse. 23 April. Innenpolitik, 8.
Galligan, Yvonne. 2015. “States of democracy. An overview.” In States of Democracy. Gender and politics in the European Union, edited by Galligan, Yvonne, 114. London: Routledge.
Geiger, Brigitte, and Hacker, Hannah. 1989. Donauwalzer/Damenwahl. Wien: Promedia Verlag.
Geisberger, Tamara. 2010. “Repräsentation und Partizipation von Frauen in Politik und Wirtschaft.” In Bericht über die Situation der Frauen in Österreich, edited by Bundesministerium für Frauen und Öffentlichen Dienst im Bundeskanzleramt, 351–86. Wien: Bundeskanzleramt.
Gresch, Nora, and Sauer, Birgit. 2015. “Topographies of Gender Democracy in Austria.” In States of Democracy. Gender and politics in the European Union, edited by Galligan, Yvonne, 3349. London: Routledge.
Hauer, Andreas. 2014. “Die Frauenquote bei Senatswahlen. Anmerkungen zu VfGH 12.3.2014, B 803/2013.” Zeitschrift für Hochschulrecht 13 (4): 81–9.
Kogoj, Traude. 1998. Lauter Frauen. Hintergründe und Perspektiven des Frauenvolksbegehrens. Wien: Turia & Kant.
Köpl, Regina. 2005. “Gendering Political Representation: Debates and Controversies in Austria.” In State Feminism and Political Representation, edited by Lovenduski, Joni and Baudino, Claudie, 2040. Cambridge: Cambridge University Press.
Kreisky, Eva. 1998. “Man hält die Demokratie nur am Leben, indem man sie in Bewegung hält. Bruno Kreisky und die neuen politischen Bewegungen.” In Bruno Kreisky. Seine Zeit und mehr, edited by Stiftung Bruno Kreisky Archiv, 1533. Innsbruck: Studienverlag.
Langan, Mary, and Ostner, Ilona. 1991. “Geschlechterpolitiken im Wohlfahrtsstaat. Aspekte im internationalen Vergleich.” Kritische Justiz, 3: 302–17.
Lépinard, Elénore. 2014. Gender quotas and transformative politics. RSCAS Policy Paper 2014/06, Robert Schuman Centre for Advanced Studies, European University Institute, Fiesole.
Lewis, Jane, and Ostner, Ilona. 1994. Gender and the Evolution of European Social Policies. Bremen: University of Bremen Centre for Policy Research.
Mackay, Fiona, Monro, Surya, and Waylen, Georgina. 2009. “The Feminist Potential of Sociological Institutionalism.” Politics & Gender 5 (2): 253–62.
Murray, Rainbow, Krook, Mona Lena, and Opello, Katherine A.R.. 2012. “Why Are Gender Quotas Adopted? Party Pragmatism and Parity in France.” Political Research Quarterly 65 (3): 529–43.
Neyer, Gerda. 1996. “Korporatismus und Verbände. Garanten für die Stabilität eines sexistischen Systems?” In Der halbierte Staat. Grundlagen feministischer Politikwissenschaft, edited by Kulawik, Teresa and Sauer, Birgit, 82104. Frankfurt: Campus.
Niederkofler, Heidi. 2013. “Von der Hälfte des Himmels, oder: Die Geduld der Frauen ist die Macht der Männer. Geschlechterdemokratie und Quotendiskussion in der SPÖ.” In Johanna Dohnal. Ein Politisches Lesebuch, edited by Mesner, Maria and Niederkofler, Heidi, 89104. Wien: Mandelbaum Verlag.
Pelinka, Anton, and Rosenberger, Sieglinde. 2003. Österreichische Politik. Wien: Facultas.
Pfau-Effinger, Birgit. 2005. “Wandel der Geschlechterkultur und Geschlechterpolitiken in konservativen Wohlfahrtsstaaten – Deutschland, Österreich und Schweiz.” 1–10. Available at: www.fu-berlin.de/sites/gpo/tagungen/Kulturelle_Hegemonie_und_Geschlecht_als Herausforderung/Birgit_PfauEffinger__Wandel_der_Geschlechterkultur_und_Geschlechterpolitiken_in_konservativen_Wohlfahrtsstaten___Deutschland___sterreich_und_Schweiz/wandel_geschl_Pfau_effinger.pdf.
Rosenberger, Sieglinde K. 1998a. “Alles was Recht ist? Eine politikwissenschaftliche Einschätzung des Frauen-Volksbegehrens.” In Lauter Frauen, edited by Kogoj, Traude, 202–26. Wien: Turia & Kant.
Rosenberger, Sieglinde K. 1998b. “Von der ‘AUF’ zum ‘UFF.’ Eine Analyse der ‘Dritten Frauenbewegung’.” In Lauter Frauen, edited by Kogoj, Traude, 241525. Wien: Turia & Kant.
Sauer, Birgit. 2008. “Möglichkeitsstrukturen, Ressourcen und frames. Die Erringung des Frauenwahlrechts in Österreich.” In Frau und Nation, edited by Laakso, Johanna, 2550. Wien: LIT.
Schwelle, Dagmar. 1998. “Gleichstellung kommt in die Bundesverfassung. Rechte der Frauen: Ball wieder bei der Regierung.” Die Presse, Inland, 14 April, 6.
Steininger, Barbara. 2006. “Frauen im Regierungssystem.” In Politik in Österreich. Das Handbuch, edited by Dachs, Herbert et al., 247–64. Wien: Manz.
Tálos, Emmerich. 2006. “Sozialpartnerschaft. Austrokorporatismus am Ende?” In Politik in Österreich. Das Handbuch, edited by Dachs, Herbert et al., 425–42. Wien: Manz.
Tertinegg, Karin, and Sauer, Birgit. 2007. “Issue Histories: Austria: Series of Timelines of Policy Debates.” QUING Project: Quality in Gender and Equality Policies. Institute for Human Sciences [IWM], Wien. Available at: www.quing.eu/files/results/ih_austria.pdf.
Walby, Sylvia. 2004. “The European Union and Gender Equality: Emergent Varieties of Gender Regime.” Social Politics 11 (1): 429.
Waylen, Georgina. 2014. Understanding Institutional Change from a Gender Perspective. Working Papers in Gender and Institutional Change, No. 1, December. Available at: www.manchester.ac.uk/uic.
Zögernitz, Werner. 2016. Frauen in der Spitzenpolitik in Österreich. Wien: Institut für Parlamentarismus und Demokratiefragen. Available at: www.parlamentarismus.at/fileadmin/Inhaltsdateien/IfPD/Dateien/2016_OE-_4_-_vom_24_02_2016.pdf.